Fakten über UNRWA

Tehilah Adam

Aktuelle Fakten über UNRWA und die Rolle Deutschlands

UNRWA finanziert sich fast ausschließlich aus den Spendengeldern der Geberländer.

Die Gelder, die UNRWA für die Sicherstellung humanitärer Grundversorgung von den Geberländern erfragt, werden zweckentfremdet in eine Kriegserziehung an UNRWA-Bildungseinrichtungen und in eine Aufrechterhaltung des Flüchtlingsstatus für Palästina-Flüchtlinge zugewiesen.

Deutschland ist führender UNRWA-Geldgeber

Im Jahr 2019-2020 stellt die deutsche Bundesregierung USD 170 Millionen zur Verfügung, von denen allein 58% direkt in den Bildungssektor fließen.

Liste der UNRWA-Geldgeber

Klicke hier: Top-Spender zu unrwa

 … In einen Bildungssektor, in dem ein Lehrplan, gekennzeichnet durch klare Aufstachelung zum Krieg gegen den Staat Israel und der Aufforderung, alle Juden und Israelis zu töten, verwendet wird.  

… In Schulen und Bildungseinrichtungen, die von Terrororganisationen übernommen und kontrolliert sind. 

Dies sind Terrororganisationen, die sowohl von den Vereinten Nationen als auch von der Europäischen Union als solche gelistet sind.

… In Bildungsinstitutionen, die das Motto „Frieden beginnt hier“ auf ihren Eingangstüren tragen, hinter den gleichen Türen jedoch Kinder und Jugendliche von Terrorgruppen zu Kindersoldaten im bewaffneten Kampf gegen Israelis ausgebildet werden.

Dies sind UNRWA-Schüler, die an echten Waffen trainiert werden und als Selbstmordattentäter enden. 

UNRWA ist, wie jede andere Organisation oder jedes andere Hilfswerk der Vereinten Nationen, an die UNESCO Prinzipien für eine Friedenserziehung gebunden.

UNRWA hingegen basiert ihre Bildungsangebote auf einem Kriegs-Curriculum der Palästinensischen Autonomiebehörde, bei dem ein sogenanntes Rückkehrrecht in die Köpfe der jungen Menschen gepflanzt wird – ein „Rückkehrrecht“ in Orte und Gebiete, die heute so nicht mehr existieren und die es vor 1948 gegeben hat. 

Bericht von Dr. Arnon Groiss: “Antisemitismus im UNRWA Bildungssystem (December 2020)

Klicke hier: Antisemmitism in UNRWA

Schulbücher sind der beste Indikator für die Werte einer Gesellschaft und das Bemühen, diese der kommenden Generation zu vermitteln. Diese Werte sind in einem Zustand des Konfliktes ein Hinweis für die Existenz oder Nichtexistenz einer Friedenserziehung.

UNRWA benutzt seit 20 Jahren die Schulbücher, welche von der Palästinensischen Autonomiebehörde herausgegeben werden und ein Kriegs-Curriculum rigoros umsetzen.

Hamas, PFLP und andere Jihad-Gruppen sind als solche von der EU und den Vereinten Nationen gelistet.  

82% der Bevölkerung in Gaza wird von UNRWA versorgt.  Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind alle Lehrerverbände und Gewerkschaften von der Terrororganisation Hamas übernommen und kontrolliert. 

PFLP und Jihad-Gruppen operieren offen im Palestinian Child Center Shuafat, welches sich in Ostjerusalem befindet und in den Betlehem-Flüchtlingslagern Aida und Deishe. 

Die großzügigen Spenden Deutschlands an UNRWA unterstützen hauptsächlich Kindesmissbrauch, Terrorgruppen und die Bemühungen UNRWAs, den Staat Israel zu vernichten.

Deutschland steht seinen Steuerzahlern gegenüber in der Verantwortung, Transparenz über die Verwendung ihrer Gelder zu gewährleisten und sicherzustellen, dass dieses Geld in Projekte fließt, die Frieden fördern oder zumindest zwischen Konfliktparteien vermitteln und nicht lokale Terrorgruppen unterstützen.  

Deutschlands Spende an UNRWA hat sich innerhalb von zwei Jahren verdoppelt – ohne jegliche Forderung nach Änderungen in der UNRWA-Vorgehensweise und die Beseitigung des PA-Kriegs-Curriculum.

Offizielle Aussage des Auswärtigen Amtes

Klicke hier: Deutsche Mitarbeiter für UNRWA

Accessibility